Home  |   Tagebuch  |   Gästebuch  |   Links  |   Kontakt  |   Sitemap  |   Glossar  |   Impressum  
Fotogalerie    |     Mein Equipment    |     Wissenswertes    |     Astronomie-Quiz     |     Ereignisse    |     Sonstiges


Home

Inhaltsverzeichnis:















Homepage durchsuchen:









Sonne fotografieren mit DSRL



Bitte die Sonne nur mit dafür vorgesehenen Sonnenfiltern beobachten.

Sonnenfilter gehören vor das Objektiv, dass heißt am Anfang des Tubus.
Bitte niemals Okular-Sonnenfilter verwenden.
Sie können sehr heiß werden und sogar zerspringen.


ACHTUNG!!!

NIEMALS

MIT BLOSSEN AUGEN ODER MIT EINEM TELESKOP

OHNE FILTER

DIREKT

IN DIE SONNE SCHAUEN!!!

ERBLINDUNGSGEFAHR!!!


Nicht nur in der Nacht können die Hobby-Astronomen fotografieren, auch am Tag gibt es ein interessantes Objekt, die Sonne.

Die Sonnenoberfläche bietet viele interessante Details, z.B. die Sonnenflecken, die immer wieder anders aussehen.
Auch die Protuberanzen sind interessante Fotoobjekte.

Alle paar Jahre können wir auch Zeuge von Planetendurchgängen der Venus oder des Merkur durch die Sonne werden und diese auf Bildern festhalten.

Um die Sonne abzulichten sind Linsenteleleskope und Spiegelteleskope (Typ Maksutov-Cassegrain) sehr gut geeignet.
Besonders lichtschwache Optiken mit einem Öffnungsverhältnis von 1/10 bis 1/15 sind hier günstig, da man mit ihnen nicht lange belichten muß.
Wichtig ist auch ein möglichst hellfarbiger Tubus, um die Wärme der Sonne zu absorbieren.

Erst ab einer Brennweite von 1000mm werden die Details auf der Sonnenoberfläche richtig interessant.




Aufnahme Sonne mit Canon EOS 1000D auf Stativ mit selbstgebasteltem Sonnenfilter.

Klicken zum Vergrößern