Home  |   Tagebuch  |   Gästebuch  |   Links  |   Kontakt  |   Sitemap  |   Glossar  |   Impressum  
Fotogalerie    |     Mein Equipment    |     Wissenswertes    |     Astronomie-Quiz     |     Ereignisse    |     Sonstiges


Home

Inhaltsverzeichnis:















Homepage durchsuchen:







Orientierung am Himmel



Um als Einsteiger am Nachthimmel etwas finden zu können, ist die Orientierung eine Grundvoraussetzung.
Am Anfang werden gerne Hilfsmittel wie die Planisphäre, Sternkarten oder Atlanten verwendet.
Es ist aber nicht schlecht, sich später auch mal ohne Hilfsmittel zurecht zu finden.

Zum besseren Verständnis des Himmels möchte ich hierzu einiges erklären:

Der Nachthimmel ist übersät von Millionen von Sternen, Galaxien und noch vielem mehr.
Er ist ständig in Bewegung, dadurch daß sich unsere Erde dreht und somit auch der Himmel über uns nicht stehen bleibt.
Welchen Abschnitt (Sphäre) und welche Sternbilder man sehen kann, hängt auch davon ab, welchen Standort (Breitengrad) man auf der Erde hat (z.B. Südhalbkugel, Nordhalbkugel oder Äquator).

Nachfolgend drei Beispiele:




Würden wir uns auf dem Nordpol befinden, so könnten wir also nur die Sterne sehen, die sich auf der Nordhalbkugel befinden.
Die Sterne, die sich südlich, also auf der Südhalbkugel befinden, können wir nicht sehen.





Befinden wir uns in Mittleren Breiten, beispielsweise in Mitteleuropa, so können wir schon viel mehr Sterne am Himmel beobachten.
Nur die Sterne, die sich sehr weit im Süden befinden, können nicht gesehen werden.





Wäre unser Beobachtungsstandort am Äuqutor, so könnten wir zu verschiedenen Zeiten im Jahr alle Sterne bzw. Sternbilder des Himmels sehen.
Also auf gehts nach Ecuador!!!