Home  |   Tagebuch  |   Gästebuch  |   Links  |   Kontakt  |   Sitemap  |   Glossar  |   Impressum  
Fotogalerie    |     Mein Equipment    |     Wissenswertes    |     Astronomie-Quiz     |     Ereignisse    |     Sonstiges


Home

Inhaltsverzeichnis:















Homepage durchsuchen:







Glossar - alphabetischer Gesamtindex



A

Abendstern
der Abendstern ist kein Stern, sondern der Planet Venus. Steht die Venus östlich der Sonne, kann sie als Abendstern am Westhimmel beobachtet werden.

Adaption
Adaption bedeutet die völlige Anpassung unserer Augen an die Dunkelheit. Dies dauert ungefähr 30 Minuten.

Äußeres System
das äußere System besteht aus den äußeren Planeten Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Es erstreckt sich vom Asteroidengürtel bis zum Kuipergürtel.

Äquatorial
die Äquatoriale/Parallaktische Montierung bewegt sich sowohl parallel als auch und senkrecht zum Himmelsäquator.

Afokale Projektion
bei der afokalen Projektion sitzt die Kamera mit Kameraobjektiv direkt am Okularauszug des Teleskopes mit Okular.

Aktive Galaxien
eine aktive Galaxie ist eine Untergruppe von Galaxien mit einem besonders hellen Kern, wahrscheinlich ein massereiches Schwarzes Loch.

Aquariden
Aquariden sind die 8 Meteorströme, die Ihren Ursprung im Sternbild Wassermann haben. Sie treten zwischen März und September auf.

Asteroidengürtel
der Asteroidengürtel ist eine Ansammlung von Asteroiden und befindet sich zwischen der Bahn des Mars und der des Jupiter.

Asteroiden
sind Brocken aus Stein oder/oder Metall von verschiedenen Größen. Sie werden teilweise auch Kleinplaneten, Zwergplaneten oder Planetoiden ganannt.

Astro3
die Astro3 ist eine äquatoriale/parallaktische Teleskopmontierung

Astrofotografie
die Astrofotografie beschäftigt sich mit der Fotografie von Himmelsobjekten wie Sonne, Mond, Planeten und Deepsky.

Astronomie
die Astronomie ist eine Naturwissenschaft, auch genannt Sternkunde oder Himmelskunde. Sie erforscht mit verschiedenen Mitteln das gesamte Universum.

Atmosphäre
die Atmosphäre ist eine Hülle aus verschiedenen Gasen, die durch Gravidation an ein größeres Objekt gebunden ist.

Auflösungsvermögen
das Auflösungsvermögen bezeichnet den kleinsten Winkelabstand zweier punktförmiger Lichtquellen, bei dem diese gerade noch getrennt voneinander wahrgenommen werden können.

Augenpupille
die Augenpupille ist vom jeweiligen Alter des Beobachters abhängig. Je älter man ist, umso kleiner wird die Augenpupille in mm.

Austrittspupille AP
die Austrittspupille bezeichnet den Durchmesser des Bildpunktes, welcher aus den Okularen auf das Auge trifft. Je größer die Austrittspupille, desto heller die Abbildung.

Azimut
die azimutale Montierung kann parallel, also im Azimut und senkrecht in der Höhe zum Horizont bewegt werden.




B

Bahtinov-Maske
Benannt nach dem Russen Paul Bahtinov, damit wird an einem hellen Stern durch das enstehende Muster der exakte Fokus ermittelt.

Balkenspiralgalaxie
diese Galaxien sind ähnlich der Spiralgalaxien, der Unterschied ist, das von ihrem Zentrum aus ein langer Balken weggeht, von dem aus sich dann die Spiralarme abzweigen. Unserer Galaxie ist wahrscheinlich eine Balkenspiralgalaxie.

Barlowlinse
Barlowlinsen verlängern die Brennweite des Teleskops. Bei einer 2-fach Barlowlinse z.B. verstärkt sich die Vergrößerung noch einmal um das Doppelte.

Begleitgalaxie
eine Begleitgalaxie ist, wie schon der Name sagt, ein Begleiter einer grösseren Galaxie.

Blauer Riese
ein blauer Riese ist ein heißer, sehr sehr großer Stern.

Blausaum
als Blausaum wird der bei Refraktoren auftretende Farbfehler bezeichnet. Ein Farbfehler kann nur dann auftreten, wenn gesammeltes Licht gebrochen wird, was nur mit einer Linse möglich ist.

Bogengrad
ein Bogengrad ist der 360. Teil eines Kreises (Kreis = 360 Grad), 1 Bogengrad = 60 Bogenminuten

Bogenminute
eine Bogenminute ist der 60. Teil eines Kreises, 1 Bogenminute = 60 Bogensekunden. Beispielsweise Sonne oder Mond haben einen Durchmesser von 30 Bogenminuten.

Bogensekunde
eine Bogensekunde ist der 60. Teil einer Bogenminute. Beispielsweise Jupiter hat einen Durchmesser von 44 Bogensekunden.

Breitbandfilter
Breitbandfilter sind universell einsetzbar da sie einen breiten Durchlass haben. Geeignet für hellen Himmel, da sie ihn verdunkeln und Störlicht abhalten.




C

Chromosphäre
die Chromosphäre ist eine dünne Atmosphärenschicht der Sonne , die sich zwischen der Oberflächenschicht und der äußersten Schicht der Sonne befindet.




D

Deep-Sky
Unter Deep Sky werden alle Himmelsobjekte zusammengefasst, die sich außerhalb unseres Sonnensystems befinden und keine Fixsterne sind, also Sternhaufen, Nebel und Galaxien.

Deepsky-Filter
diese Filter lassen nur einen gewissen Teil des spektralen Lichtes durch, je nach Anwendungsbereich. Sie haben eine Sperre in dem Spektralbereich, in dem z.B. eine Straßenlampe leuchtet. So werden automatisch bei der Beobachtung das Strassenlampenlicht geblockt und der Kontrast am Objekt gestärkt.

Deklination
als Deklination bezeichnet man den Winkelabstand eines Objektes südlich oder nördlich des Himmelsäquators.

Diamantring-Effekt
bei der totalen Sonnenfinsternis entsteht ein sehr schönes Phänomen: kurz vor oder nach der Totalitätsphase kann man den Diamantring-Effekt beobachten, ganau dann, wenn noch ein kleiner Teil der Sonne am Mond "vorbeischaut", sieht es so aus als ob ein Diamant aufblitzt.

Dobson
ein Dobson ist ein Spiegelteleskop.

Dome
auf dem Mond gibt es Anzeichen, sog Dome, auf früheren Vulkanismus, die Vulkane sind jedoch seit mehreren tausend Millionen Jahren nicht mehr aktiv.

Doppelstern
als Doppelstern bezeichnet man 2 Sterne, die durch ihre Gravidation miteinander verbunden sind und um ein gemeinsames Zentrum kreisen.

Drehbare Sternkarte
drehbare Sternkarte, auch genannt Planisphäre, ist ein sehr gutes Hilfsmittel für die Orientierung am Himmel.

Dunkelnebel
der Dunkelnebel ist eine Gas/Staubwolke, die das Licht dahinterliegender Sterne abdeckt und so nur ihre Umrisse zu erkennen sind.




E

Eintrittspupille
die Eintrittspupille ist gleichzusetzen mit der Teleskopöffnung.

Eisriese
ein Eisriese ist ein Planet aus Eis und Gestein, ähnlich einem Gasriesen, z.B. Uranus und Neptun.

Ekliptik
Ekliptik nennt man die Bahn, auf der sich die Erde um die Sonne bewegt. Von der Erde aus betrachtet sieht es so aus, als ob die Sonne im Verlaufe eines Jahres auf eben dieser Bahn über den Himmel zieht.

Elliptische Galaxie
elliptische Galaxien sind sehr helle Galaxien , die durch Verschmelzung mehrerer kleiner bis mittelgroßer Galaxien entstehen. Diese sind meist in großen Galaxienhaufen anzutreffen.

Elongation
die Elongation beschreibt den vom Beobachter aus gesehenen Abstand eines Planeten von der Sonne.

Emissionsnebel
Emissionsnebel sind Wolken aus Gas und Staub, die selbst Licht aussenden, indem sie das Licht der im Nebel liegenden Sterne absorbieren und wieder abgeben.

Erfle
Erfle-Okulare sind fünf- oder sechslinsige Okulare für ein vergrössertes Gesichtsfeld.

EQ3
die EQ3 ist eine äquatoriale/parallaktische Teleskopmontierung




F

Fangspiegel
der Fangspiegel oder auch Sekundärspiegel ist der zweite Spiegel in einem Spiegelteleskop. Dieser lenkt das Licht aus dem Tubus in ein Okular.

Farbfilter
Farbfilter sind breitbandig, sind in allen möglichen Farben erhältlich und relativ preiswert. Sie werden überwiegend für die Beobachtung der Planeten eingesetzt, um mehr Oberflächendetails zu erkennen.

FitsWork
Computerprogramm zur Bildbearbeitung.

Fokale Projektion
bei der Fokalen Projektion befindet sich die Kamera direkt im Hauptfokus des Teleskopes. Es geht nur wenig Licht verloren, da kein Okular oder keine Linse die Optik behindert.

Fokussierung
Fokussierung bedeutet das Objekt so genau wie möglich z.B. auf den Chip der Kamera zu bekommen.

Frühlingspunkt
Der Frühlingspunkt, auch genannt Widderpunkt, ist der Punkt auf der gedachten Himmelskugel, bei dem die Sonne auf ihrer jährlichen Bahn von Süden nach Norden den Himmelsäquator schneidet.




G

Galaxie
eine Galaxie ist eine riesengroße, durch Gravidation aneinander gebundene, Ansammlung von Sternen, Planeten, Materie, Staub- und Gaswolken, Nebel,.....und sonstigen Objekten, also ein Sternsystem von Milliarden von Sternen. Es gibt Milliarden von Galaxien im Universum.

Galaxienhaufen
ein Galaxienhaufen ist eine grosse Ansammlung von Galaxien, z.B. der Galaxienhaufen Im Sternbild Virgo.

Galaxis
unsere Galaxie wird Galaxis oder auch Milchstraße genannt.

Galileische Monde
die Galileischen Monde sind die vier größten Monde von Jupiter: Io, Europa, Ganymed und Kallisto. Sie wurden 1610 von Galileo Galilei entdeckt, daher auch ihr Name.

Gashalo
die Gashalo ist die äußerste Atmosphärenschicht der Sonne. Sie ist sehr heiß und nur bei einer totalen Sonnenfinsternis zu sehen.

Gasnebel
Gasnebel sind interstellare Wolken aus Staub und Gas.

Gasriese
ein Gasriese ist ein Planet, der größtenteils aus Wasserstoff und Helium besteht, z.B. Jupiter und Saturn.

Geminiden
Geminiden sind Meteorströme, die Ihren Ursprung im Sternbild Gemini haben. Sie treten im Dezember auf.

Gesichtsfeld
das Gesichtsfeld ist der Raum, der mit einem Auge ohne Augenbewegung überblickt werden kann. Das Gesichtfeld eines Okulares wird mit einer Grad-Zahl angegeben, hier kommt es auf den Teleskoptyp und die Beobachtungsziele an, welches Gesichtsfeld benötigt wird.

Giotto
super Programm für das Zerlegen von AVI und um Einzelbilder zu addieren.

GIMP
ein gutes Computerprogramm zur Bearbeitung von Bilder, beispielsweise für den letzten Feinschliff oder der Kompression als JPG.

Graufilter
Graufilter verwendet man zur Reduzierung von hellem Licht wie z.B. bei Vollmond als auch zur Trennung von eng beieinander liegenden Doppelsternen. Graufilter gibt es verschiedene Transmissionen zwischen 8% und 50%.

Grenzgröße
beobachtet man den Himmel mit bloßem Auge, so wird die Grenzgröße des natürlichen Himmels angegeben. Sie hängt vor allem von den Wetter, dem Standorte und vom Auge des Beobachters ab.

Größenklassen
eine Größenklasse ist die Einheit zur Messung der Helligkeit von Himmelsobjekten.

Großer Roter Fleck
der größte Wirbelsturm unseres Sonnensystems befindet sich auf der Oberfläche von Jupiter. Er wird auch als der Große Rote Fleck bezeichnet.




H

H-alpha-Licht
das H-alpha-Licht, oder rote auch Wasserstofflinie, umfasst nur eine einzige Spektrallinie, die aus dem gesamten Spektrum herausgefiltert wird.

H-alpha-Passfilter
diese Filter blocken das starke Licht der Sonne fast komplett, während sie das Licht des schwächer leuchtenden Wasserstoffs passieren lassen.

Hemisphäre
es gibt zwei Hemisphären, auch genannt Halbkugeln, die Südliche und die Nördliche.

Himmelsäquator
der Himmelsäquator ist der Kreis um die Mitte der gedachten Himmelskugel

Himmelskugel
eine Himmelskugel ist die gedachte Kugel um die Erde, auf der sich praktisch alle Himmelsobjekte befinden.

Himmelsphäre
als Grundlage einer Himmelskarte dient die Himmelsphäre, eine gedachte Kugel um die Erde, die mit einem Liniennetz und einem Koordinatensystem ausgestattet ist.

Huygens
Huygens-Okulare sind preisgünstiges zweilinsige Okulare.




I

IMerge
ein Computerprogramm zum Anfertigen von Mosaiken von einzelnen Bildern.

Inneres System
das innere System besteht aus den inneren Planeten Merkur, Venus, Erde und Mars. Es erstreckt sich von unserer Sonne bis zum Asteroidengürtel.

IR-Passfilter
diese Filter blockieren sichtbares Licht, lassen aber bestimmte sichtbare Grenzwellenlängen zwischen Rot und Infrarot gerade noch passieren.

IR/UV-Sperrfilter
diese Art von Filter blockt teilweise sowohl das Licht im UV-Bereich als auch im IR-Bereich.

Irreguläre Galaxie
Irreguläre, oder auch Unregelmäßige Galaxien sind meist Zwerggalaxien und haben weder Spiralarme noch eine elliptische Form. Sie sind leuchtschwacher als elliptische Galaxien oder Spiralgalaxien und sind meist Begleitsysteme einer massereicheren Galaxie.

IrfanView
ein sehr gutes Computerprogramm zur Bildbearbeitung.




J

Justage
Justage, oder auch Justierung bedeutet die korrekte Ausrichtung aller optischen Bestandteile am Teleskop zueineander und zum einfallenden Licht.




K

Kantenstellung
ungefähr alle 14 Jahre verschwinden die Saturnringe scheinbar: Die Kantenstellung der Saturnringe tritt ein. Das heisst konkret man sieht nur einen Ring (als Strich) um Saturn.

Katadioptrisch
ein katadioptrisches Teleskop nutzt sowohl Spiegel- als auch Linsenoptik. Beispiele für solche Teleskope sind das Schmidt-Cassegrain und das Maksutov.

Kelvin
die verschiedenen Spektralklassen der Sterne werden in Kelvin angegeben.

Klassische Projektion
bei dieser Art von Projektion wird an Stelle des Kameraobjektivs ein Projektionsokular verwendet, das die Abbildung auf den Kamerachip fokussiert. Vorteil dieser Projektion ist eine stufenlos einstellbare Vergrößerung. Voraussetzung ist jedoch eine Kamera mit abnehmbaren Objektiv, an dessen Stelle das Projektionsokular befestigt wird.

Kometen
Kometen sind Klumpen aus Schnee, Eis und Staub, die sich am äußeren Rand unseres Sonnensystems befinden. Periodische Kometen kehren alle paar Jahre wieder.

Korona
die Korona ist die äußerste Atmosphärenschicht der Sonne. Sie ist sehr heiß und nur bei einer totalen Sonnenfinsternis zu sehen.

Korrektionslinse
die Korrektionslinse, auch genannt Korrektor sitzt am Anfang des Tubus eines Schmidt-Cassegrain-Teleskopes.

Korrektor
der Korrektor, auch genannt Korrektionslinse sitzt am Anfang des Tubus eines Schmidt-Cassegrain-Teleskopes.

Kugelsternhaufen
ein Kugelsternhaufen ist eine Ansammlung von sehr vielen alten, roten Sternen, die alle auf ein gemeinsames Zentrum ausgerichtet sind.

Kuipergürtel
der Kuipergürtel erstreckt sich hinter der Neptunbahn. Er ist eine Region des Sonnensystems, in der sich sehr viele Objekte mit einem Mindestdurchmesser von 100 km befinden.




L

Lentikuläre Galaxie
Lentikuläre Galaxien haben einen Kern, ähnlich dem der Spiralgalaxien, jedoch keine Spiralarme und sind gleichmäßig hell. Sie werden auch als Linsenförmige Galaxien oder Spindelgalaxien bezeichnet.

Leoniden
Leoniden sind Meteorströme, die Ihren Ursprung im Sternbild Leo haben. Sie treten im November auf.

Lichtverschmutzung
unter Lichtverschmutzung versteht man die Aufhellung des Nachthimmels durch künstliche Lichtquellen, leider von uns Menschen verursacht.

Linienfilter
Linienfilter sind Nebel- oder Deepsky-Filter. Diese Filter sind Spezialfilter, sie sind nur für bestimmte Wellenlängen ausgelegt.

Linsenteleskop
ein Linsenteleskop verwendet anstelle von Spiegeln eine oder mehrere Linsen.

Lyriden
Lyriden sind Meteorströme, die Ihren Ursprung im Sternbild Lyra haben. Sie treten im April auf.




M

Magnitude
die Magnitude ist ein Maß für die scheinbare und absolute Helligkeit eines Sternes.

Maksutov
das Maksutov-Teleskop gehört zur Gruppe Spiegelteleskope. Diese Teleskope sind kompakt, haben aber nur kleine Öffnungen und Öffnungsverhältnisse.

Mare
Mare sind Tiefebenen auf der Mondoberfläche, die früher mit Lava gefüllt waren. Da sie von der Erde aus betrachtet wie Ozeane aussehen, werden sie als Mare bezeichnet.

Megaparsec
ein Megaparsec ist eine Maßeinheit. 1 Megaparsec sind 3,26 Millionen Lichtjahre

Meniskuslinse
bei Maksutov-Teleskop wurde beim Schmidt-Cassegrain die Korrektionsplatte durch eine konkav-konvexe Linse, der Meniskuslinse, ersetzt.

Meridian
der Meridian oder auch Himmelsmeridian ist eine gedachte Linie, die sich zwischen beiden Polen der Himmelskugel und senkrecht über den Betrachter erstreckt.

Messier-Objekte
insgesamt gibt es 110 Messier-Objekte, die in dem sog. Messier Katalog beschrieben werden. Hierbei handelt es sich meist um Nebel, Galaxien und Sternhaufen.

Meteor
ein Meteor ist der Lichtstreifen eines Meteoriten, also eine sog. Sternschnuppe. Er besteht aus Materieteilchen wie Steinen und Staub, die beim Eintritt in die Atmosphäre verglühen.

Meteorschauer
bei hoher Aktivität von Meteoren spricht man von Meteorschauern, also mehrere hundert pro Stunde.

Meteorit
Meteoriten sind Gesteinsbrocken aus einer Mischung aus Eisen und Gestein, die beim Eintritt in die Erdatmosphäre nicht verglühen.

Milchstraße
unsere Galaxie wird Galaxis oder auch Milchstraße genannt.

Mondphasen
jeden Tag hat die von der Sonne beschienene Mondscheibe eine andere Form, diese Formen werden auch Mondphasen genannt.

Mondzyklus
ein Mondzyklus dauert 29,5 Tage von Neumond zu Vollmond und wieder zu Neumond.

Montierung
auf der Montierung wird das Teleskop befestigt. Man unterscheidet zwischen der azimutalen und der äquatorialen Montierung.

Morgenstern
der Morgenstern ist kein Stern, sondern der Planet Venus. Steht sie westlich der Sonne, kann sie als Morgenstern am Osthimmel beobachtet werden.




N

Nagler
Nagler-Okulare sind sieben- und mehrlinsige Okulare. Sie haben ein großes Gesichtsfeld und eine sehr gute Feldkorrektur.

NeatImage
ein gutes Computerprogramm zur Bildbearbeitung.

Newton
das Newton-Spiegelteleskop ist der einfachste Reflektor mit planem Fangspiegel.

NGC
New General Catalogue, in dem viele Galaxien, Nebel und Sternhaufen verzeichnet sind.




O

Objektiv
ein Objektiv ist sozusagen eine Sammellinse bei einem optisches System wie dem Teleskop. Es erzeugt eine reale optische Abbildung eines Gegenstandes. Es ist der wichtigste Bestandteil abbildender optischer Geräte, zum Beispiel eines Teleskopes.

Observatorium
ein Observatorium ist eine Sternwarte, aber auch ein Weltraumteleskop kann so genannt werden.

Obstruktion
zu einer Obstruktion kann es bei Spiegelteleskopen dadurch kommen, dass der Fangspiegel im Strahlengang teilweise den Hauptspiegel abdunkelt. Das verursacht eine Verringerung von Helligkeit und Kontrast und es kommt zu Beugungserscheinungen. Vor allem betroffen sind Newton, aber auch Schmidt-Cassegrain und Maksutov.

Offene Sternhaufen
Offene Sternhaufen sind Ansammlungen von wenigen jungen Sternen, die aber mit der Zeit auseinander gehen und sich dann schließlich auflösen.

Okular
das Licht, das von den Spiegeln und Linsen der Teleskope zu einem Bild fokussiert wird, wird schließlich von den Okularen vergrößert.

Okularauszug
in den Okularauszug am Teleskop werden die Okulare eingesteckt.

Okularprojektion bei dieser Art von Projektion wird an Stelle des Kameraobjektivs ein Projektionsokular verwendet, das die Abbildung auf den Kamerachip fokussiert. Vorteil dieser Projektion ist eine stufenlos einstellbare Vergrößerung. Voraussetzung ist jedoch eine Kamera mit abnehmbaren Objektiv, an dessen Stelle das Projektionsokular befestigt wird.

Oortsche Wolke
die Oortsche Wolke sitzt hinter dem Kuipergürtel und markiert die äußerste Grenze des Sonnensystems. Sie ist Ursprungsort der langperidischen Kometen und besitzt noch Billionen von Kometenkernen.

Opposition
Opposition bedeutet, daß ein Planet am Himmel der Sonne direkt gegenüber steht.

Orioniden
Orioniden sind Meteorströme, die Ihren Ursprung im Sternbild Orion haben. Sie treten im Oktober auf.

Orthos
Orthos-Okulare sind vierlinsige Okulare mit fehlerfreier Abbildung.




P

Parallaktisch
die Parallaktische (äquatoriale) Montierung, auch genannt Deutsche Montierung, bewegt sich sowohl parallel als auch senkrecht zum Himmelsäquator.

Parallaxe
die Parallaxe ist die Veränderung der Position eines Objektes in Bezug auf den Hintergrund, von zwei unterschiedlichen Punkten aus betrachtet. Die Parallaxe wird zur Entfernungsmessung von Sternen verwendet.

Parsec
ein Parsec ist eine Maßeinheit. 1 Parsec sind 3,26 Lichtjahre

Penumbra
die Penumbra ist der äußere Schatten, den der Mond bei einer Sonnenfinsternis auf die Erde wirft.

Perseiden
Perseiden sind Meteorströme, die Ihren Ursprung im Sternbild Perseus haben. Sie treten im Juli/August auf.

Photosphäre
die Photosphäre ist die sichtbare Oberflächenschicht der Sonne.

Planetarische Nebel
Planetarischer Nebel sind abgestoßene Gashüllen eines sterbenden Sternes, die von diesem zum Leuchten gebracht werden.

Planisphäre
die Planisphäre ist eine drehbare Sternkarte, ein sehr gutes Hilfsmittel für die Orientierung am Himmel.

Plejaden
die Plejaden sind ein Offener Sternhaufen, auch genannt Siebengestirn.

Plössl
Plössl-Okulare sind vierlinsige Okulare.

Plutoiden
ein Plutoid ist eine Unterklasse der Zwergplaneten

Polarisationsfilter
ein Polarisationsfilter, auch genannt Polfilter lässt nur Licht einer bestimmten Schwingungsrichtung passen.

Polarstern
der Polarstern (Polaris) im Sternbild Ursa Minor liegt dem nördlichen Himmelspol sehr nahe.

Polhöhe
die Polhöhe bezeichnet den senkrechten Winkelabstand zwischen Horizont und Himmelsnordpol. Dieser stimmt mit der geographischen Breite des Beobachtungsortes überein.

Präzission
die Präzission nennt man die Art von Taumelbewegung, die unsere Erde aufgrund der Anziehungskräfte von Sonne, Mond oder anderen Planeten vollzieht, und so um sich selbst rotiert.

Primärspiegel
das am Eingang des Tubus eines Spiegelteleskopes eintretende Licht trifft am hinteren Ende des Tubus auf den Primärspiegel. Dieser sammelt und fokussiert das Licht und reflektiert es auf den Sekundärspiegel.

Protuberanzen
Protuberanzen sind riesige Schleifen aus glühendem Gas, die von der äußeren Schicht der Sonne in den Weltraum geschleudert werden. Diese können bei einer totalen Finsternis sehr schön beobachtet werden.




Q

Quadrantiden
Quadrantiden sind Meteorströme, die Ihren Ursprung im Sternbild Bootes haben. Sie treten im Januar auf.



R

RAW
RAW ist ein Aufnahmeformat von Bildern, dieses ist z.B. für die Astrofotografie besser geeignet als JPG.

Reducer
Reducer verkürzen die Brennweite eines Teleskopes. Es gibt Reducer mit den Faktoren zwischen 1,5 und 3.

Reflektor
ein Reflektor ist ein Spiegelteleskop, das, wie schon der Name sagt, als Objektiv Spiegel verwendet, um Licht zu sammeln.

Reflexionsnebel
Reflexionsnebel sind Wolken aus Staub und Gas, die sie das Licht nahegelegener Sterne reflektieren.

Refraktor
ein Refraktor ist ein Linsenteleskop, das anstelle von Spiegeln eine oder mehrere Linsen verwendet.

Rektaszension
Rektaszension bezeichnet die Himmelskoordinaten, die den Längengraden der Erde entsprechen. Sie werden in Stunden und Minuten gemessen.

Riesengalaxie
Riesengalaxien sind meist die ältesten und massereichsten Galaxien eines Galaxienhaufens.

Ringsystem
die Ringe des Saturn beispielsweise bilden zusammen gesehen ein Ringsystem, das den Planeten umgibt.

Rockerbox
die Rockerbox ist eine Teleskopmontierung für ein Dobson Spiegelteleskop.

Rotation
Rotation bezeichnet die Drehung eines Objektes um seine eigene Achse.

Roter Planet
der Planet Mars wird als der Rote Planet bezeichnet, aufgrund seiner rötlich erscheinenden Oberfläche.

Roter Riese
ein Roter Riese ist ein großer, kühler Stern kurz vor seinem Tod.

Rote Zwerg
ein Roter Zwerg ist ein kleiner, kühler Stern der Klasse M oder K. Diese Sternarten kommen am meisten vor in unserem Universum.




S

Scheibengalaxien
Scheibengalaxien sind flache, kreisförmige Galaxien, z.B. Spiralgalaxien oder Linsenförmige Galaxien.

Schmalbandfilter
Schmalbandfilter sind Nebel- oder Deepsky-Filter. Sie sind universell einsetzbar, haben aber unterschiedliche Wellenlängen.

Schmidt-Cassegrain
Schmidt-Cassegrain Teleskope zählen zu den Spiegelteleskopen. Seinen Namen verdankt das Teleskop sowohl dem Franzosen Cassegrain als auch dem Deutschen Schmidt.

Schwarzes Loch
ein Schwarzes Loch ist ein Objekt, dessen Dichte so groß ist, daß kein Licht oder keine Strahlung entweichen kann. Im Gegenteil: es zieht alles mit einer enormen Anziehungskraft an und saugt es ein.

Seeing
Unter Seeing versteht man im Allgemeinen die Luftunruhe, die unruhigen Luftschichten. Ein gutes Seeing ist sehr wichtig für die Beobachtung.

Sekundärspiegel
Sekundärspiegel ist der zweite Spiegel in einem Spiegelteleskop. Dieser lenkt das Licht aus dem Tubus in ein Okular.

Skylux
Gutes Einsteiger-Linsenteleskop von Bresser.

Skyview
die Skyview ist eine äquatoriale/parallaktische Teleskopmontierung

Sommerdreieck
das Sommerdreieck ist eine Sternenkonstellation am nördlichen Sternenhimmel im Sommer. Es besteht aus den Sternen Deneb im Sternbild Schwan, Wega im Sternbild Leier und Altair im Sternbild Adler.

Sonnenfinsternis
Bei einer Sonnenfinsternis bewegt sich der Mond (nur Neumond) genau zwischen Sonne und Erde und wirft einen Schatten auf die Erde.

Sonnenflecken
Sonnenflecken sind dunkle, kühle und magnetische Regionen auf der Sonnenoberfläche.

Spektralklassen
Die Sterne lassen sich aufgrund ihrer Temperatur in verschiedene Spektralklassen unterteilen, diese werden in K (Kelvin) angegeben.

Spiegelteleskop
ein Spiegelteleskop verwendet als Objektiv Spiegel, um Licht zu sammeln.

Spindelgalaxien
Spindelgalaxien haben einen Kern, ähnlich dem der Spiralgalaxien, jedoch keine Spiralarme und sind gleichmäßig hell. Sie werden auch als Linsenförmige oder Lentikuläre Galaxien bezeichnet.

Spiralarme
Spiralarme sind die vom Kern einer Spiralgalaxie ausgehenden seitlichen Arme.

Spiralgalaxie
Spiralgalaxien sind Galaxien mit dichtem, rundem Kern und einige davon ausgehenden Spiralarme in einer Scheibenkomponente. Die Spiralarme werden in weitere Klassen unterteilt.

Spiralnebel
Spiralnebel sind linsenförmige oder scheibenförmige Spiralgalaxien, ähnlich unserer Milchstraße.

Starburstgalaxien
Starburstgalaxien besitzen eine hohe Sternentstehungsrate und strahlen sehr intensiv.

Stativ
ein Stativ ist dazu da, eine Kamera oder Ähnliches stabil aufzustellen. Es hat meist drei Beine.

Steckmaß
das Steckmaß bezeichnet den Außendurchmesser der Feldseite eines Okulars. Die Feldseite des Okulars wird immer in den Okularauszug gesetzt. Die Maße werden in Zoll angegeben.

Sternhaufen
Sternhaufen sind Gruppen von Sternen mit erhöhter Dichte im Vergleich zur Umgebung.

Sternzeit
steht ein Stern exakt im Süden (Meridianpassage), spricht man von seiner Sternzeit.

Strahlengang
der Verlauf von Lichtstrahlen durch ein Teleskop wird Strahlengang genannt.

Stundenwinkel
der Stundenwinkel ist der winkelförmige Abstand eines Objektes zum Meridian, er dient also dazu, die Position eines Himmelskörpers bezüglich des Meridians anzugeben.

Supernova
eine Supernova ist die Explosion eines massereichen Sternes.

Supernovaüberrest
ein Supernovaüberrest ist eine Gaswolke, die nach einer Supernova in das Weltall geschleudert wurde.




T

Tauriden
Tauriden sind Meteorströme, die Ihren Ursprung im Sternbild Taurus haben. Sie treten im Oktober/November auf.

Terrae
als Terrae bezeichnet man die Hochländer und Gebirge auf der Mondoberfläche, die früher als Kontinente angesehen.

Terminator
der Terminator ist die sog. Licht-Schatten-Grenze des Mondes, die am besten für die Detailbeobachtung geeignet ist, da man hier viele Strukturen sehen kann.

Totalitätsphase
die Totalitätsphase bezeichnet die Phase bei einer totalen Sonnenfinsternis, wenn die Sonne komplett vom Schatten des Mondes bedeckt ist und die Korona sichtbar wird.

Totalitätsstreifen
der äußere Schatten, den der Mond bei einer Sonnenfinsternis auf die Erde wirft, wird auch Totalitätsstreifen oder Umbra genannt.

ToUCam
sehr gute Webcam, für den Einstieg in die Astrofotografie bestens geeignet.

Trabant
der Mond wird als unser Trabant, unser Begleiter bezeichnet.

Transit
Transit bedeutet Durchgang, das Zusammentreffen zweier Himmelskörper, z.B. Venus- oder Merkurdurchgang der Sonne. Dabei wandert der Schatten der Planeten durch die Sonnenscheibe.

Trans-Neptun-Objekte
als Trans-Neptun-Objekte werden die Himmelskörper bezeichnet, die hinter der Neptunbahn befinden. Z.B Sedna, Orcus, Quaoar, Varuna oder Pluto.

Trojaner
als Trojaner bezeichnet man die Asteroidengruppen, die auf der Jupiterbahn vorkommen. Eine Gruppe davon läuft vor, die andere nach Jupiter auf dessen Bahn.

Tubus
der Tubus eines Teleskopes ist des Rohr, das die Linsen oder die Spiegel trägt.




U

Umbra
die Umbra ist der äußere Schatten, den der Mond bei einer Sonnenfinsternis auf die Erde wirft, auch genannt Totalitätsstreifen.

Umkehrlinse
durch ein Teleskop ist das Bild in der Regel seitenverkehrt und/oder auf dem Kopf stehend. Eine Umkehrlinse erzeugt ein aufrechtes aber seitenverkehrtes Bild.

Umlaufbahn
die Umlaufbahn bezeichnet die elliptische Bahn, auch genannt Orbit, auf der sich ein Objekt periodisch um ein anderes zentrales Objekt bewegt.

UV-Passfilter
Diese Filter blockieren sichtbares Licht und lassen in bestimmten Wellenlängenbereichen nur ultraviolettes Licht passieren.




V

Variabler Polarisationsfilter
Der Variable Polarisationsfilter besteht aus zwei einzelnen Polarisationsfiltern, die übereinander liegen und sich verdrehen lassen. Geeignet für die Reduzierung von hellem Licht bei Vollmond und Sonne und bei der Beobachtung durch Fensterglas.

Veloursfolie
schwarze Veloursfolie eignet sich hervorragend zum Auskleiden des Tubus. Dadurch wird der Kontrast gesteigert und Streulicht abgehalten.

Vergütung
die Vergütung bei einem Okular bezeichnet die Verarbeitung oder auch die Entspiegelung. Durch eine gute Vergütung werden störende Reflexionen vermieden.




W

WcCtrl
ein sehr gutes Computerprogramm zur Steuerung einer Webcam.

Wechselwirkende Galaxien
unter Wechselwirkende Galaxien versteht man die Begegnungen zweier oder mehrerer Galaxien.

Weisslicht
das Weisslicht, auch genannt kontinuierliches Licht, umfasst den gesamten Teil des sichtbaren Spektrums. Das heißt, dass man das ganze Spektrum, das auch für unser Auge sichtbar ist, beobachten kann, von blau bis rot.

Weitwinkelokular
ein Weitwinkelokulare liefert ein größeres Gesichtsfeld als ein normales Okular.


Wintersechseck
das Wintersechseck ist eine Sternenkonstellation am südlichen Sternenhimmel im Winter. Es besteht aus den Sternen Prokyon im Sternbild Canes Minor, Pollux im Sternbild Gemini, Kapella im Sternbild Auriga, Aldebaran im Sternbild Taurus, Rigel im Sternbild Orion und Sirius im Sternbild Canes Major.



Z

Zenit
das Zenit ist der senkrechte Punkt (90°) zum Horizont über einem Betrachter

Zentralstern
ein Zentralstern ist ein heißer Stern, der im Zentrum eines planetarischen Nebels steht. Er regt den sich umgebenden Nebel durch seine Strahlung zum Leuchten an.

Zwerggalaxien
Zwerggalaxien sind kleine Galaxien mit geringer Helligkeit. Sie kommen wesentlich zahlreicher vor als Riesengalaxien.

Zwergplaneten
Zwergplaneten sind Himmelsobjekte, die sich auf einer Bahn um die Sonne bewegen und genügend Masse haben, damit ihre eigene Schwerkraft sie kugelähnlich zusammenzieht. Die 5 Zwergplaneten sind: Pluto, Ceres, Makemake, Eris und Haumea.





nach oben